Referenzen

Missionsprokura

Genossenschaft der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul in Untermarchtal e.V.

2010 bis heute:

  • Reorganisation der Untermarchtaler Betriebe
  • Erarbeitung eines Führungskonzeptes durch den Generalrat und die Generaloberin für die gGmbHs
  • Strategieentwicklung für die Gesamtstruktur inkl. der Tochtergesellschaften (gGmbHs) und der Untermarchtaler Betriebe
  • Begleitung des Generalrates
  • Restrukturierung der internen Abläufe und Neugestaltung des Finanz- und Controlling-Managements
  • Reorganisation der Missionsprokura
  • Strategieentwicklung
  • Teamentwicklung

Wir haben die Schwesterngemeinschaft von Untermarchtal bei der Neuausrichtung ihrer Strukturen im Mutterhaus in Untermarchtal und in der Steuerung ihrer Strukturen begleitet.

Wir unterstützen die Schwesterngemeinschaft von Untermarchtal in ihrem Bemühen, die Strukturen ihrer Gemeinschaft an die neuen Situationen in Afrika und Europa anzupassen.

IMPULS Stiftung e.V.

2009 bis heute:

  • Begleitung des Fusionsprozesses von HIPPY Deutschland e.V und Opstapje e.V.
  • Entwicklung eines Business Plans – Funktionalkonzepte
  • Reorganisation der Organisationsstruktur
  • Strategieentwicklung –Kundennutzenanalyse
  • Begleitung des Vorstandes
  • Teamentwicklung
  • EXIT Strategieentwicklung und Begleitung der Geschäftsführung

Wir haben die Organisation in der Zusammenführung und Weiterentwicklung begleitet, um gesellschaftliche Verantwortung und betriebswirtschaftliche Ausrichtung in Einklang zu bringen, mit dem Ziel, die Stiftung in ihrer Selbstbestimmtheit und Unabhängigkeit nachhaltig zu stärken.

Weiterhin begleiten wir die Organisation in der organisatorischen und strukturellen Ausrichtung in Hinsicht auf  Nachfolgeplanung und Generationenwechsel; eine mit uns erarbeitete EXIT- und Nachfolgestrategie wird in der Umsetzung aktiv begleitet.

Südtiroler Sanitätsbetrieb

2017 – 2019

  • Führungskräfteausbildung – Seminarreihe zu Change-Management
  • Mitgliedschaft im Steering-Committee des Sanitätsbetriebes

 

Wir begleiten den Südtiroler Sanitätsbetrieb in einem tiefgreifenden Veränderungsprozess.

Des Weiteren gestalten wir die Führungsausbildung  der leitenden Mitarbeiter*innen (Ärzteschaft, Verwaltung, Pflegepersonal).

AOK Bayern

2012

  • Durchführung einer Analyse zur Gendergerechtigkeit in der Führungskräfteauswahl
  • Analyse und Weiterentwicklung der Organisationskultur

 

2014 – 2016

  • Entwicklung und Implementierung eines gemeinsamen Führungsverständnisses

 

Gemeinsam mit den Verantwortungsträgern der AOK Bayern haben wir das Führungsverhalten in der Organisation analysiert und  neue Führungsgrundsätze erarbeitet, die den Anforderungen an die AOK Bayern entsprechen.

Anschließend wurden die Führungsleitlinien flächendeckend mit den Führungsthemen in den einzelnen Unternehmenseinheiten in Verbindung gebracht.

Diozese Bozen Brixen

2013 – 2016

  • Konzeptionsentwicklung der Diözesansynode
  • Begleitung der Diözesansynode

 

Nach 30 Jahren hat sich die Diözese Bozen/Brixen entschlossen, im Rahmen einer inhaltlichen Neuausrichtung eine Synode abzuhalten. Die beOrg AG hat dafür den konzeptionellen Rahmen erarbeitet und den Prozess methodisch begleitet.

Aktion Hoffnung Rottenburg-Stuttgart e. V.

2015 – 2016

  • Strategieentwicklung
  • Entwicklung und Begleitung des Reorganisationsprozesses
  • Begleitung der Geschäftsführung

2015 – 2016

  • Strategieentwicklung
  • Entwicklung und Begleitung des Reorganisationsprozesses
  • Begleitung der Geschäftsführung

Die Aktion Hoffnung wurde im Rahmen eines Strategieprojektes organisatorisch und inhaltlich neu ausgerichtet. Dadurch wurde eine nachhaltige Weiterentwicklung und Ausdifferenzierung der Organisation ermöglicht.

Bioland Landesverband Südtirol

2015 – 2016

  • Strategieentwicklung
  • Begleitung des Vorstandes
  • Begleitung der Reorganisation
  • Entwicklung und Implementierung eines Finanzmanagements
  • Begleitung des Vorstandes in der Klausur
  • Durchführung einer Zukunftswerkstatt

Bioland Südtirol hat die beOrg AG in strategischen und organisatorischen Fragen wiederholt zur Unterstützung herangezogen. In den Jahren 2015/2016 wurde eine umfassende organisatorische Neuausrichtung vorgenommen.

AOK Beteiligungsgesellschaft mbH

AOK Beteiligungsgesellschaft mbH

2015:  Entwicklung von Zielvereinbarungen für den AOK Verlag

Unterstützung der Geschäftsführung in Hinblick auf allgemeine Strategie und Zieldefinitionen für die Beteiligungsgesellschaften der AOK.

 

 

proboneo gGmbH

2014:  Entwicklung eines Finanz- und Controlling-Managements

WEED – Weltwirtschaft, Ökologie & Entwicklung  e. V. 

2013:  Erarbeitung von Vorschlägen in Hinblick auf Organisation und Struktur des Vereins, insbesondere bezüglich der Verwaltungs- und Buchhaltungsstrukturen.

Auridis Stiftung gGmbH

2012:  Analyse des Finanzmanagements des LBV

Bürgertreff Barkenberg e.V. – LBV

2013:  Neustrukturierung des Finanzmanagements: Buchhaltung- und Controllingsystem

Unterstützung in der Entwicklung von Controllinginstrumenten.

Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol (hds)

2011 – 2012:  10-tägiges Seminar zur Führungskräfteausbildung

Über ein Seminarkonzept wurde die Führungskompetenz der Führungskräfte des Verbandes gestärkt.

DVKA  – Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung – Ausland

2015 – 2016:  Durchführung von Strategieworkshops und einer Weiterbildung für die Führungskräfte

Gemeinsam mit dem Geschäftsführer der DVKA wurden die Führungskräfte auf die anstehenden Veränderungen innerhalb der Organisation und in ihrer Beziehung zu den internationalen Partnern und den Krankenversicherern vorbereitet.

GKV Spitzenverband

2015:  Teambildung und Kommunikation

Landesverwaltung Südtirol

2011 – 2013:  Begleitung eines Prozesses zur Gestaltung eines Kulturplans

Zusammen mit den zuständigen Abteilungen des Landes wurde ein Vorschlag für eine strukturierte Kulturentwicklung  für alle drei Sprachgruppen erarbeitet.

Spitalfond zur Hl. Dreifaltigkeit – Alten- und Pflegeheim Latsch Ö.P.B.P.

2010 – 2011:  Erarbeitung eines Führungskonzepts für die Stiftung

Die über 800 Jahre alte Stiftung wurde in der Neugestaltung der Kompetenzen zwischen Geschäftsführung und ehrenamtlichen Vorstand begleitet.

Landesdirektion deutschsprachige Berufsbildung

Deutsche und Ladinische Berufsbildung

2010 – 2011

  • Neudefinition der Aufgaben des Bereichs Öffentlichkeitsarbeit
  • Integration des Amtes für Lehrlingswesen
  • Reorganisation der Schule in Bruneck
  • Einführung eines Prozessmanagements

 

2005 – 2006:  Entwicklung und Gestaltung einer zweiten Führungsebene

In mehreren Prozessen wurde eine Reorganisation einzelner Berufsschulen vorangetrieben. Dabei ging es um die Schaffung und Stärkung einer zweiten Führungsebene in den Schulen. Dieses Projekt wurde später von den „staatlichen Schulen“ übernommen.

Für die Berufsbildung als Gesamtes wurde die Integration des Amtes für Lehrlingswesen und eine Neudefinition des Bereiches Öffentlichkeitsarbeit begleitet.

 

 

Bildungsressort Land Südtirol

2006 – 2007:  Projektkonzeption und Projektsteuerung des Leitbildes des deutschen Bildungswesens in Südtirol:  „Bildung Zukunft Südtirol“

Es wurde ein breit angelegter Leitbildprozess im Auftrag des Landesrates für Bildung durchgeführt.

 

AOK-Verlag GmbH

2012 – 2013

  • Strategieentwicklung
  • Projektmanagement

 

Die Strategie und die Organisationsstrukturen des Verlages wurden mit Hilfe einer Kundennutzenanalyse an die neuen Herausforderungen der AOKs angepasst.

 

LFS Financial Systems GmbH

2010:  Durchführung einer Machbarkeitsstudie für die KMB Kosovo zur Einführung von Depot- und Einlagengeschäften

Altenheim EDEN – soziale Genossenschaft

2009 – 2010

  • Konfliktmanagement
  • Reorganisation der Sozialgenossenschaft

 

Mittels einer Nahtstellenanalyse wurden die Schnittstellen im Betrieb analysiert und neu definiert. Im Anschluss wurden die Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortungen neu zugeteilt.

 

WIFO – Wirtschaftsforschungsinstitut der Handelskammer Bozen

2008: Planung und Durchführung des Projekts  Zukunft – Wirtschaft

Mit dem WIFO der Handelskammer wurde eine breit angelegte Debatte zur Ausrichtung der Wirtschaftspolitik angesetzt. In sieben Veranstaltungen wurden in einem Dialogprozess die Anforderungen der Wirtschaftstreibenden erhoben.

 

Kettelerhaus der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung GmbH

2007 – 2008

  • Umstrukturierung der Holdingstruktur
  • Interimgeschäftsführung

 

2005

  • Strategieentwicklung für die Berufsbildungseinrichtungen
  • Ravengiersburg (Rheinland Pfalz)
  • Menteroda (Thüringen)

 

Im Rahmen des Reformprozesses der Bundesregierung Deutschland war es notwendig geworden, die Berufsbildungszentren der KAB Deutschland neu auszurichten. Dazu wurde von der KAB Deutschland ein Strategieprozess für beide Einrichtungen und eine Interimsgeschäftsführung für die Holding  beauftragt.

Lebenshilfe Südtirol

2007 – 2008:  Optimierung der Organisationsstruktur

2005:  Entwicklung und Einführung eines Zielvereinbarungsprozesses

Für die verschiedenen Dienste der Lebenshilfe Südtirol wurde ein einheitlicher Zielverein-barungsprozess konzipiert und eingeführt.

Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung GmbH

2004 – 2005

  • Erarbeitung einer Verbandsstrategie
  • Erarbeitung einer strategischen Neuausrichtung

 

Es wurde eine Strategie für den neu gestalteten Bundesverband entworfen.

Sozialgenossenschaft HandiCar

2005:  Erarbeitung einer strategischen Neuausrichtung

Im Rahmen einer Strategiearbeit wurde die Dienstleistung der Genossenschaft im Bereich Orthopädie und orthopädische Hilfsmittel neu ausgerichtet.

Legacoopbund

2005:  Begleitung der Reorganisation der Verwaltung

Im Jahr 2005 hat die Lega delle cooperative ihre verschiedenen Sitze in der Stadt Bozen zu einem Sitz zusammengelegt. In diesem sollten die Kundenabläufe vereinheitlicht und neu gestaltet werden.

Waldmüller & Co KG

2004 – 2005

  • Erarbeitung einer Unternehmensstrategie
  • Planung und Begleitung der Unternehmensnachfolge

Caritas Verbände Südtirol

2004:  Begleitung der Fusion der deutsch- und italienischsprachigen Sektion